Ich bin was ich bin!

Ali wurde neulich im Bus angepöbelt, weil er Ausländer ist. Lisa wird im Internet als fette Kuh beschimpft und in der Schule wird Sascha von Mitschülern bedroht, weil er schwul ist. Ausgerechnet in der Zeit des Erwachsenwerdens ist es für Jugendliche eine Herausforderung, ihre eigene Identität zu finden.
Eine Vorstellung von sich selbst und der Welt zu finden,

die oft prägend für das ganze Leben wird, macht es mit Diskriminierung im sozialen Umfeld nicht einfacher. Jugendliche fühlen sich oft allein damit und suchen Orientierung in einer immer undurchschaubareren Welt. Sie fragen sich: Kann mich jemand verstehen? Bin ich anders als alle ANDEREN? Möchte ich sein, wie alle ANDEREN? Vielfalt ist die Herausforderung unserer Gesellschaft, sei es beim Thema Herkunft, sexueller Orientierung, unserer Vorstellung vom perfekten Aussehen oder perfektem Verhalten.

In Gesprächen und Kleingruppen wollen wir, ausgehend von der Erfahrungs- und Erlebniswelt der Teilnehmer, einige Erscheinungsformen herausarbeiten. Mit Hilfe dieses Workshops, erhalten die Jugendlichen eine Stimme und werden darin gestärkt, mit der Gesellschaft in Dialog zu treten.

Kommentar schreiben


Zielgruppe
ab 9. Schuljahr
Termine
Mo 08. – Fr 12. März
09:00 – 13:00 Uhr
Präsentation
Fr 12. März
15:30 Uhr
ORT
Kiebitz
Marienstr. 16a
47169 Duisburg
Leitung
Sandra Klaas
Andreas Strigl