Das hässliche Entlein

Jeder ist irgendwo fremd.
Was bedeutet es, in einer vertrauten Umgebung fremd zu sein?
Wie fühlt es sich an, anders zu sein als andere?
Wie schwer ist es, von der Gesellschaft akzeptiert zu werden?

Um dieses „Musterdenken“ zu ändern und Vorurteile aus dem Weg zu schaffen, haben die Workshopleiter ein Theaterprojekt für Grundschulen entwickelt. Als Grundlage des Theaterstückes dient das Märchen „Das hässliche Entlein“.

Sie möchten zur Aufklärung beitragen, dass ein Mensch immer ein Mensch bleibt, unabhängig von Nationalität, Hautfarbe und Religion. Die Pädagogen werden sich zusammen mit den Kindern über die Vorurteile und das „Musterdenken“ bezüglich „Stereotypen“ auseinandersetzen und ihnen somit die Werte eines jeden Menschen nahebringen.

Kommentar schreiben


Zielgruppe
ab 1. Schuljahr
Termine
Mo 03. – Fr 07. September
12/30/17 09:00 – 12/30/17 13:00 Uhr
Präsentation
Fr 07. September
12/30/17 15:30 Uhr
ORT
Kiebitz
Marienstr. 16a
47169 Duisburg
Leitung
Patrick Decavele
Predrag Kalaba